Untersuchungen der gastrointestinalen Parasiten

zur Beurteilung des Gesundheitszustandes und des Parasitenvorkommens, u.a. von zoonotischen und pathogenen Parasiten, freilebender, indopazifischer Tümmler.

Die vorliegende Studie repräsentiert die erste Untersuchung zum Befall gastrointestinaler Parasiten bei freilebenden indopazifischen Tümmlern (Tursiops aduncus) aus dem nördlichen Roten Meer in Ägypten. Insgesamt wurden 94 individuelle Kotproben des indopazifischen Tümmlers während verschiedener Tauchexpeditionen gesammelt. Diese Expeditionen wurden im Rahmen einer Katalogisierungsstudie mittels Fotoidentifikation in 2012 durchgeführt. Die Kotproben wurden mittels gängiger parasitologischer Untersuchungsmethoden (SAF-Methode, Karbolfuchsin-gefärbte Ausstriche, Koproantigen-ELISAs, PCR) analysiert.

Zwei zusätzlich gesammelte Vomitus-Proben beinhalteten mehrere einzelne Nematoden, die morphologisch sowie über PCR Analyse als Anisakis typica identifiziert wurden sowie einen über morphologische Merkmale bestimmten Isopoden. Insgesamt konnten 21 verschiedene Parasitenarten mit unterschiedlichen Prävalenzen, zugehörig zu Protozoa, Trematoda, Cestoda, Nematoda und Crustacea, identifiziert werden. Bei den Parasitennachweisen handelt es sich in mehreren Fällen um Erstnachweise bei T. aduncus.

S. Kleinertz ¹, C. Hermosilla ¹, A. Ziltener ², S. Kreicker ², J. Hirzmann ¹, F. Abdel-Ghaffar ³, A. Taubert ¹

¹ Institute of Parasitology, Justus Liebig University Giessen, D-35392 Giessen, Germany
² Anthropological Institute and Museum, University of Zurich, CH-8057 Zurich, Switzerland
³ Zoology Department, Faculty of Science, Cairo University, Cairo, Egypt

Korrespondierende Autorin:
Dr. Sonja Kleinertz
Institut für Parasitologie, Justus Liebig Universität Gießen
Rudolf-Buchheim Straße 2, D-35392 Gießen

Justus-Liebig-Universität Giessen
University of Zurich, Anthropological Institute & Museum
Cairo University

Zum Seitenanfang